Jahreskreisfeste

Um uns als Teil des großen Ganzen, als Teil der Schöpfung zu erfahren!

Die acht Feste im Jahreskreis bestehen aus vier Mondfesten und vier Sonnenfesten. Alle drei Monate findet ein Mondfest statt mit einer jeweiligen spezifischen Energie. Zwischen diesen Mondfesten liegen die Sonnenfeste auf dem Höhepunkt der jeweiligen Energie.
Warum die Jahreskreisfeste feiern?
Diese Feste zu feiern oder bewusst zu begehen, gibt unserem Leben Struktur und Richtung. Wo wir uns gerade im Jahreslauf befinden, gibt Antwort auf die Fragen, die wir uns in dieser Zeit stellen. Wir verbinden uns mit den Rhythmen der Natur und bringen unseren Mikrokosmos in Einklang mit dem Makrokosmos. So schwingen wir wieder synchron mit der Energie der Jahreszeit.
Gehen wir bewusst durch den ganzen Jahreskreis, erkennen wir uns als Teil des ewigen Kreislaufs von Vergehen und Sterben, Geburt und Leben.
An den Sonnenfesten findet jeweils eine Schwitzhüttenzeremonie statt, siehe Schwitzhüttentage

Die Mondfeste feiern wir an vier Abenden. Wir werden uns mit der Energie der jeweiligen Jahreszeit verbinden, dem Land und Alten Volk danken, singen, tanzen, beten....

Den Wechsel der Jahreszeiten zu feiern und damit die Kräfte der Natur zu ehren, war in alten Zeiten lebenswichtig und fester Bestandteil des Jahres. Auch noch heute kann uns das Feiern dieser uralten Feste Struktur und Richtung geben und uns helfen, uns als Teil des großen Ganzen, als Teil der Schöpfung zu erfahren.

 

Termine 2022 Mondfeste

NEU! 
14. – 16. Oktober 2022 Samhain Wochenende   
Leitung Melanie Gödde-Rieken und Assistenz

Termine 2022 Sonnenfeste

19. – 20. März 2022 Frühlingshütte
18. – 19. Juni 2022 Sommerhütte
17. – 18. September 2022 Herbsthütte
31. Dez – 01. Januar 2022/23 Dem inneren Licht begegnen

Beginn 12 Uhr
Ende 14 Uhr

Kosten 
85 € U+V plus 
100 €/180 € Honorar (nach Selbsteinschätzung)
Leitung Jutta Qu‘ja Hartmann